© dbv / Janko

Karrieremöglichkeiten für Bibliothekspersonal

Beginne ein neues Kapitel –
gestalte die Welt von morgen.

Berufliche & Persönliche Entwicklungsprogramme für Bibliothekspersonal

Ein Berufsfeld mit hohem gesellschaftlichen Mehrwert & zahlreichen Karrierewegen

Damit Bibliotheken effizient funktionieren können, bist Du als qualifiziertes und engagiertes Bibliothekspersonal unverzichtbar. Du bist nicht nur die Ansprechpartner:in für Nutzer:innen, sondern auch wichtige Wissensvermittler:in und Dienstleister:in. Du entwickelst innovative Angebote und sorgst dafür, dass Informationen und Bildung im Einklang mit den Prinzipien der Informationsfreiheit und -gerechtigkeit für alle Bürger:innen zugänglich sind. Du trägst zur globalen Vernetzung von Bibliotheken bei, teilst bewährte Praktiken und arbeitest kooperativ, um Medien, Daten und Wissen gemeinsam zu erschließen und innovative Dienstleistungen für Forschende, Studierende und die Öffentlichkeit bereitzustellen.

In einer sich ständig verändernden Informationslandschaft bist Du gefragt, kundenorientiert, offen, innovativ und lebenslang lernbereit zu sein. Deine Bedeutung für Bibliotheken und die Gesellschaft ist von unschätzbarem Wert. Das Berufsfeld Bibliothek bietet ein facettenreiches Tätigkeitsfeld in einem lebendigen Umfeld und zahlreiche Weiterbildungs- und Karrieremöglichkeiten zur persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung, damit Du im Beruf langfristig erfüllt bist und auch bleibst.

Fort- und Weiterbildung

Die Fort- und Weiterbildung von Bibliothekspersonal ist entscheidend, um mit den ständigen Veränderungen in der Bibliotheksarbeit Schritt zu halten. Als Teil der Bibliothekscommunity hast Du Zugang zu einer Vielzahl von Fortbildungsressourcen. Dazu gehören nationale und internationale regelmäßig wiederkehrende Kongresse wie der BiblioCon/Bibliothekskongress, der Schweizer Bibliothekskongress, der Österreichische Bibliothekskongress, #vbib, der IFLA World Library and Information Congress, die EBLIDA Annual Council and Conference sowie die LIBER Conference. Fachkonferenzen der Bibliotheksfachstellen, das Forum Bibliothekspädagogik und Fortbildungsangebote von Landesfachstellen und Bibliotheksverbünden bieten spezialisierte Weiterbildungsmöglichkeiten.

Die bibliothekarischen Verbände BIB und VDB erweitern außerdem das Angebot mit vielfältigen Fortbildungsangeboten.

Auch an (Fach-)Hochschulen mit bibliotheksbezogenen Studiengängen können spezialisierte Kurse und Seminare belegt werden, um die berufliche Entwicklung zu unterstützen.

Zudem bietet der HVSV (Hessische Verwaltungs-Schulverband) den Lehrgang “Vorbereitung auf die Fortbildungsprüfung Fachwirt/-in für Informationsdienste” an. Dieser richtet sich an Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste, die ihre beruflichen Möglichkeiten erweitern möchten. Der Fokus liegt auf der praktischen Befähigung für anspruchsvolle Aufgaben in Bibliotheken, Archiven und Informationsdiensten. Teilnehmer erlernen die Anwendung neuer Kenntnisse, Analyse- und Beurteilungstechniken sowie soziale Kompetenzen. Der Lehrgang, mit Schwerpunkt auf Bibliothekspraxis, schließt mit einer Prüfung ab und wird hauptsächlich digital angeboten, mit nur wenigen Präsenztagen pro Jahr.

Darüber hinaus sind aktuelle Termine für Fortbildungsveranstaltungen auf den Websites des Deutschen Bibliotheksverbandes (dbv) und des Bibliotheksportals zu finden. Zusätzlich sind auch andere relevante Veranstaltungen wie Buchmessen in Frankfurt und Leipzig, die Didacta Bildungsmesse, die Republica und die Gamescom von Interesse, da sie Gelegenheiten bieten, sich über Bildungstrends und Entwicklungen in der Medienwelt zu informieren.

Neben diesen speziell auf Bibliothekare zugeschnittenen Veranstaltungen bieten auch Kommunen, Universitäten und andere Institutionen Fortbildungsangebote, die für alle Beschäftigten offen sind, sei es zu Office-Produkten oder Führungskräftefortbildungen.

Berufsbegleitendes Studium / Fernstudium & Zertifikatskurse

Nach erfolgreich abgeschlossener Berufsausbildung und gegebenenfalls bereits gesammelter Berufserfahrung in der Bibliothekswelt muss es noch lange nicht das Ende Deines persönlichen Karrierewegs sein. Du kannst ein (berufsbegleitendes) Studium mit Bachelor- und Masterabschlüssen absolvieren, promovieren oder verschiedene Zertifikatskurse (zum Beispiel in Medienpädagogik) in Anspruch nehmen, um Deine Qualifikationen weiterzuentwickeln, eine Führungsposition anzustreben oder eine wissenschaftliche Karriere zu verfolgen.

Ehrenamt, Verbands- und Projektarbeit

Als Teil der Bibliothekscommunity hast Du zahlreiche Möglichkeiten zur beruflichen und persönlichen Weiterentwicklung durch ehrenamtliche Tätigkeiten. Die Mitarbeit in Berufsverbänden wie dem Berufsverband Information Bibliothek e.V. (BIB), dem Verein Deutscher Bibliothekarinnen und Bibliothekare (VDB) oder dem Deutschen Bibliotheksverband (dbv) bietet Chancen, neue Impulse zu gewinnen. Hier können Mitglieder in Vorständen, Landesgruppen und verschiedenen Kommissionen mitwirken.

Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, sich in Verbünden und fachbezogenen Gremien zu engagieren, um das Bibliothekswesen in Deutschland aktiv zu gestalten und fachlich zu bereichern. Diese ehrenamtlichen Aktivitäten fördern nicht nur das Fachwissen, sondern tragen auch zur beruflichen Vernetzung bei.

Auslandsaufenthalt

Ein Auslandsaufenthalt im Rahmen der Bibliotheksarbeit ist durch verschiedene Fördermöglichkeiten realisierbar. Hier sind einige davon:

ERASMUS+: Die Initiative fördert die Mobilität in Europa und richtet sich besonders an Auszubildende sowie Masterstudierende, die in den Bereichen Vermittlung und Erwachsenenbildung tätig sind, insbesondere in öffentlichen Bibliotheken. – Hier erhältst Du weitere Informationen.

BI-Internation: Ihre Hauptprogramme fördern fachlich orientierte Reisen ins Ausland und nach Deutschland. Darüber hinaus werden im Rahmen des Partnerland-Programms oder des einmal jährlich ausgeschriebenen Austauschprogramms “Librarian in Residence” fachliche Begegnungen aufgebaut. – Hier erhältst Du weitere Informationen.

Deutsch-Französisches Jugendwerk: Die Organisation bietet logistische und finanzielle Unterstützung für Praktika in Frankreich, insbesondere für junge Arbeitnehmer:innen unter 30 Jahren, die erhöhten Förderbedarf haben. – Hier erhältst Du weitere Informationen.

Berufsbildung ohne Grenzen: Das Netzwerk bietet Unterstützung für Auszubildende, die Praktika im Ausland absolvieren möchten. Obwohl sie die Praktika nicht selbst finanzieren, stellen sie eine Mobilitätsberatung zur Verfügung, die bei der Suche nach Stipendien unterstützt. – Hier erhältst Du weitere Informationen.

Sabbatical

Die Möglichkeit eines Sabbaticals für Bibliothekspersonal ist grundsätzlich durch die Regelungen des TVöD für Bund und Kommunen oder des TV-L für Landesbeschäftigte gegeben. Diese Option ermöglicht es Mitarbeiter:innen, eine Auszeit von ihren beruflichen Verpflichtungen zu nehmen, um sich persönlich und beruflich weiterzuentwickeln. Die genauen Regelungen und Umsetzungsmöglichkeiten können jedoch je nach Arbeitgeber:in variieren.

Siehe dazu auch: haufe.de, verdi.de oder uni-hamburg.de

Arbeitszeitmodelle

In der Bibliothekswelt sind verschiedene Arbeitszeitmodelle möglich, die den individuellen Bedürfnissen und persönlichen Anforderungen gerecht werden und gleichzeitig höhere Flexibilität, Familienfreundlichkeit und eine verbesserte Work-Life-Balance ermöglichen. Diese Modelle können durch Gleitzeitregelungen, Teilzeitarbeit, Remote-Arbeit oder Job-Sharing umgesetzt werden. Wenn Du spezielle Wünsche für ein Arbeitszeitmodell hast, ist es ratsam, diese mit den entsprechenden Stellen, wie Vorgesetzten, der Bibliotheksleitung, gegebenenfalls Kolleg:innen, der Personalabteilung oder anderen relevanten Ansprechpartner:innen zu besprechen. Gemeinsam kann die beste Lösung erarbeitet werden. Grundsätzlich sind Bibliotheken in der Regel offen für flexible Arbeitszeiten und bemühen sich, individuelle Bedürfnisse zu berücksichtigen.

Jobwechsel innerhalb der Bibliothekswelt

Egal, ob es bedingt durch einen Umzug in eine andere Stadt ist oder aufgrund beruflicher oder persönlicher Entwicklungen oder Ähnlichem , manchmal ist ein Jobwechsel unumgänglich. Wenn Du Dich innerhalb der Bibliothekscommunity nach einem neuen, zu Dir passenden Job umsehen möchtest, ist das Jobportal “BiblioJobs” Deine zentrale Anlaufstelle. Hier findest Du Stellenangebote aus allen Bereichen des Bibliothekswesens, für alle Positionen und in ganz Deutschland.

Hier findest Du zudem umfassende Informationen zur Eingruppierung von Mitarbeiter:innen im Bereich Bibliotheks- und Informationssektor.

Dein Job Bibliothek, der Dich bewegt

DU! bist Gestalter:in von Bibliotheken als Orte des Lernens, der Inspiration und des Wachstums

Die Welt um uns ist dynamisch und schnelllebig, doch wir sind immer einen Schritt voraus

Wir schätzen und fördern Dich mit all Deinen Facetten und Besonderheiten

Wir leben Demokratie, Nachhaltigkeit & Digitalisierung

Wir sind Dein sicherer Arbeitgeber in oft unsicheren Zeiten

Wir stehen für Work-Life-Balance & familienfreundliche Arbeitsbedingungen

Stimmen unseres Bibliothekspersonals


Ich habe berufsbegleitend Bibliotheksmanagement an der FH Potsdam studiert und leite seit 4 Jahren eine Zweigstelle. Durch das Studium konnte ich auf meine FaMI-Ausbildung aufbauen und neues Wissen erwerben. Des Weiteren habe ich ein Netzwerk von Kolleg:innen aus ganz Deutschland aufbauen können.

Laura Heller – Zweigstellenleitung Lesum der Stadtbibliothek Bremen


Ich hätte nie gedacht, dass sich ein Beruf innerhalb von zwei Jahrzehnten so verändern kann. Täglich stehen wir vor neuen spannenden Herausforderungen, von wegen Bibliotheken sind langweilig!

Dr. Sophia Manns-Süßbrich – Fachreferentin für Anglistik, Amerikanistik und Slavistik, Referat Fortbildung, Volontärsausbildung, Universitätsbibliothek Leipzig


Ich begeistere mich für meinen Beruf, weil wir etwas zur Erreichung der 17 UN-Nachhaltigkeitsziele beitragen.

Ahmad Ata – Mitarbeiter des Infoteams I der Stadtbibliothek Bremen


Ob Digitalisierung, Integration, Lese- oder Medienkompetenz oder Teilhabe -Bibliotheken bieten Antworten auf viele aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen. Mit unserer Arbeit in Bibliotheken tun wir sehr Sinnhaftes – das motiviert mich jeden Tag.

Anja Mirasch – Leiterin der Stadtbibliothek Greifswald


Bibliotheken sind so vielseitig wie die persönlichen Karrierechancen und Weiterentwicklungsmöglichkeiten. Bei meinem Berufsstart als Leitung einer Schulbibliothek hätte ich niemals erwartet, dass ich Direktorin der Stadtbibliothek Bremen werde.

Lucia Werder – Direktorin der Stadtbibliothek Bremen


Ich kann mich mit meinen Kompetenzen und persönlichen Interessen in verschiedenen Arbeitsgruppen einbringen – so z.B. in der Podcast-AG.

Mirko Hoppe – Mitarbeiter des Orga-Teams der Stadtbibliothek Bremen

Du bist eine Held:in, denn Du arbeitest in einer Bibliothek!

  • Du ermöglichst Teilhabe am gesellschaftlichen sowie wissenschaftlichen Leben
  • Du ermöglichst Austausch, Begegnung, Vernetzung
  • Du bietest kommerzfreie Angebote für eine diverse Gesellschaft an
  • Du schaffst Zugänge zu Wissen, indem Du Information bedarfsgerecht und fachlich qualifiziert kuratierst, erschließt und bereitstellst
  • Du öffnest Räume für gemeinsames Lernen und Forschen und berätst im Lern-, Lehr- und Forschungsprozess
  • Du öffnest Räume für Begegnung und kulturelles Erleben
  • Du ermöglichst durch Veranstaltungen fachliche und kulturelle Bildung und bietest einen Treffpunkt für Diskurse und Debatten in Wissenschaft, Kultur und Gesellschaft
  • Du förderst die Entwicklung von Kompetenzen der Bibliotheksbesucher:innen
  • Du bewahrst Wissen und Kulturgut in digitaler und analoger Form

FAQ Bib Karriere

Welche beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten gibt es in meiner Bibliothek / Region?

Das Bibliothekswesen bietet vielfältige berufliche Weiterbildungs- und Karrieremöglichkeiten. Diese reichen von aktivem Lernen und Vernetzen auf Kongressen bis hin zu den Angeboten der bibliotheksinternen Verbände. Zusätzlich dazu können berufsbegleitende Studiengänge und Zertifikatskurse, die von Hochschulen angeboten werden, Chancen zur persönlichen und fachlichen Weiterentwicklung bieten. Die Mitarbeit in Verbands- und Projektarbeit auf ehrenamtlicher Basis ist ebenfalls eine Option. Ein beruflicher Wechsel innerhalb der Bibliothekscommunity kann ebenso zur persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung beitragen. In jedem Fall kann ein Gespräch mit den Personalverantwortlichen oder der Bibliotheksleitung hilfreich sein, um Unterstützung und weitere Informationen bei Weiterbildungs- oder Neuorientierungswünschen zu erhalten.

Weitere Informationen dazu findest Du hier.

Umfassende Informationen zur Eingruppierung von Mitarbeiter:innen im Bereich Bibliotheks- und Informationssektor erhältst Du auf der Seite des BIB.

Wie viel Zeit kann ich wöchentlich für meine Weiterbildung / mein Fernstudium o.ä. aufbringen, ohne meine beruflichen Verpflichtungen zu vernachlässigen?

Die wöchentlich aufzubringende Zeit für Deine Weiterbildungsmaßnahmen, Dein (berufsbegleitendes) Studium o.ä. hängt stark von Deiner individuellen Organisation und der Flexibilität in Deinem beruflichen Aufgabenfeld ab. Es ist unerlässlich, die Rahmenbedingungen mit Deiner Arbeitgeber:in oder der für Deine Position verantwortlichen Stelle zu klären und verbindlich zu vereinbaren, damit Deine beruflichen Verpflichtungen in der Bibliothek nicht womöglich noch vernachlässigt werden. Die Balance zwischen beruflicher Entwicklung und Bibliotheksarbeit sollte individuell und in Absprache gefunden werden.

Wie kann ich sicherstellen, dass meine Arbeitgeber:in meine (berufsbegleitende) Weiterbildung unterstützt oder finanziell fördert?

Um sicherzustellen, dass Deine Arbeitgeber:in Deine berufsbegleitende Weiterbildung unterstützt und / oder finanziell fördert, ist es zunächst wichtig, den geplanten Zeitraum und Umfang der Weiterbildung darzustellen. Du solltest Deine Zielsetzungen und die Beweggründe für die Weiterbildung, die sowohl fachlicher als auch persönlicher Natur sein können, vermitteln. Zeige den Mehrwert für Deine Arbeitgeber:in bzw. die Arbeit innerhalb der Institution auf und erläutere, wie Du das Gelernte in Deiner Position umsetzen kannst. Es ist auch hilfreich, konkrete und realisierbare Vorschläge zu unterbreiten, wie die zeitliche Abwesenheit in der Bibliothek aufgefangen werden kann. Dies zeigt der Arbeitgeber:in, dass die Weiterbildung in das Gesamtkonzept passt und für beide Seiten von Vorteil ist. In jedem Falle ist eine transparente und überzeugende Kommunikation Deiner Pläne und deren Nutzen für die Einrichtung entscheidend.

Welche Art von Unterstützung bietet die Hochschule oder Universität für berufsbegleitende Studierende?

In der Regel bieten Hochschulen und Universitäten eine Vielzahl von Unterstützungsmaßnahmen für berufsbegleitende Studierende an. Dazu zählen flexible Stundenpläne, Abend- und Wochenendkurse sowie Online-Seminare, die es Berufstätigen ermöglichen, ihre Studienzeit an die Arbeitsverpflichtungen anzupassen. Studienberatungsdienste helfen bei der Kursauswahl und Studienplanung. Bibliotheksressourcen, Online-Materialien und Lernplattformen stehen rund um die Uhr zur Verfügung. Zusätzliche Unterstützung bieten Tutorien, Workshops und Networking-Veranstaltungen. Der genaue Unterstützungsinhalt und -umfang variiert von Hochschule zu Hochschule und sollte daher individuell bei der jeweiligen Institution angefragt werden.

Erfahre hier mehr über das (berufsbegleitende) Studium.

Wie kann ich meinen Auslandsaufenthalt in meine langfristigen beruflichen oder akademischen Pläne integrieren?

Einen Auslandsaufenthalt in die akademischen oder beruflichen Pläne zu integrieren, ist auf verschiedene Weisen möglich. Zum Beispiel kannst Du während des Studiums ein Auslandssemester einplanen, um internationale Erfahrungen zu sammeln. Auch ein Praktikum in einem anderen Land während des Studiums ermöglicht einen tieferen Einblick in die Arbeitsweise von Bibliotheken weltweit. Nach der Ausbildung bzw. im Rahmen der Bibliotheksarbeit sind Auslandsaufenthalte in Form von Austauschprogrammen oder Praktika möglich. Schließlich kann ein Auslandsaufenthalt als Teil eines Sabbaticals genutzt werden, um sich persönlich und beruflich weiterzuentwickeln und neue Perspektiven zu gewinnen.

Mehr zum Thema Auslandsaufenthalt und mögliche Anlaufstellen für Fragen zur Förderung findest Du hier.

Wie kann ich meine aktuellen Vorgesetzten oder der Personalabteilung darüber informieren, dass ich einen Jobwechsel in Erwägung ziehe?

Wenn Du darüber nachdenkst, Deinen Job innerhalb der Bibliothekscommunity zu wechseln, kann es sinnvoll sein, das Gespräch mit Deinen aktuellen Vorgesetzten oder den Personalverantwortlichen zu suchen. In diesem Gespräch kannst Du Deine Interessen, beruflichen Ziele und Gründe für den Wechsel ansprechen. Ein offenes Gespräch ermöglicht es Dir und Deinen Vorgesetzten zudem, die Chancen und Anforderungen für den Jobwechsel zu erörtern, gegebenenfalls Perspektiven und Karrieremöglichkeiten innerhalb der aktuellen Bibliothek aufzuzeigen oder einfach transparent über Dein Ausscheiden zu reden.

Offene und aktuelle Stellen innerhalb der Bibliothekscommunity findest du hier.

© dbv / Thomas Meyer

© dbv / Janko

© dbv / Janko

© 2023 MEIN JOB BIBLIOTHEK | Kontakt | Impressum | Datenschutz
MEIN JOB BIBLIOTHEK - Ein gemeinsames Projekt der Verbände: